Pressemitteilung

Aileen Dawe Schmuckgestaltung

A VISION COMES TRUE

Aileen Dawe ist Designstudentin an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim. Anfang des Jahres absolvierte sie erfolgreich ihren Bachelor of Arts in ihrem Fachbereich Metallgestaltung mit dem Schwerpunkt Schmuck. 

 

Schon in den Anfängen des Studiums entstand die Vision ihrer eigenen Schmuckmarke und dem eigenen Atelier. Wirklich greifbar war dies für Aileen innerhalb eines Studiums allerdings nicht, denn Studium und Beruf in einem zu vereinen gestaltete sich schwieriger als gedacht. Für Aileen bestand der Plan immer darin, erst das Studium zu beenden und anschließend die eigene Marke zu gründen. Doch dann kam alles anders als erwartet: Ihre Liebe zur Schmuckgestaltung wurde während eines Seminarbesuches der HAWK Plus Entrepreneurship entdeckt, was schließlich der ausschlaggebende Anstoß zur Gründung der eigenen Schmuckmarke war. Aileen entschloss sich mithilfe des Entrepreneurship-Programms noch während ihres laufenden Studiums das Fundament ihrer Zukunft zu legen. Ihre Vision wurde Realität.

 

Im Juni 2017 gründete sie ihr eigenes Schmucklabel AILEEN DAWE SCHMUCKGESTALTUNG und stellt zunächst auf regionalen Designmärkten aus. Innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich eine so hohe Nachfrage ihrer Schmuckstücke, dass sich die persönlich an sie geschriebenen Angebote der Kunsthandwerkermärkte häufen und das Schmucklabel Bekanntheit erlangt.

 

Als freiberufliche Designerin gestaltet Aileen Dawe Unikat- und Kleinserienschmuck organischer Art aus massivem Silber. Mit Liebe zum Detail fertigt sie jedes ihrer Schmuckstücke einzeln an. Ihre Gestaltung zeichnet sich durch die Abformung von Naturprodukten aus, die selbst filigrane Einkerbungen und Unebenheiten einfangen und widerspiegeln. Die zusätzlich angewandte Gestaltung reflektiert die Vision der Designstudentin.

Seit ihrem Abschluss zum Bachelor of Arts fokussiert sich Aileen auf ihre Gestaltung und stellt überregional auf verschiedenen Events aus. Im Frühjahr 2018 setzt sie schließlich ihr Studium an der HAWK mit dem Studiengang MASTER GESTALTUNG fort. Die Vision ihres eigenen Ateliers bleibt allerdings nach wie vor bestehen und wird in naher Zukunft fundiert werden.